Dietrich von Freiberg

Dietrich von Freiberg,
 
Theodoricus Teutonicus, Philosoph, Theologe und Naturwissenschaftler, * um 1240, ✝ um 1318/20; 1271 Lektor am Dominikanerkloster zu Freiberg in Sachsen; 1293-96 Provinzial des Ordens; mehrere Parisaufenthalte; 1296-97 dort Magister der Theologie. Dietrich gehört zu den erfolgreichsten Naturforschern des Mittelalters. Als einer der bedeutendsten Denker der Zeit um 1300 beeinflusste er Meister Eckhart.
 
Gegen Thomas von Aquino verstärkte er die Tendenz des Albertus Magnus, Philosophie von Theologie zu trennen und die Naturforschung auf selbstständige Experimente zu stützen. Im Anschluss an die arabische Optik gelang ihm als Erstem die bis heute gültige Erklärung des Regenbogens. Er verwarf die nur didaktischen »Synthesen« der vorhergehenden Generation (Thomas von Aquino, Bonaventura) und versuchte, methodisch streng auf abgegrenzte Einzelfragen neue Antworten zu geben. Dadurch veränderte er das Selbstverständnis der Philosophie. Er verstand sie als konsequentes Wissen der Vernunft von sich selbst, von Gott, den sie in sich als ihr Prinzip findet, und von der Natur. Dabei traten die wichtigsten Autoritäten der Zeit (Aristoteles, Augustinus, Averroes, Proklos) in ein neues Verhältnis, das nicht einseitig als Anschluss an die neuplatonische Tradition oder als »Mystik« zu deuten ist.
 
 
E. Krebs: Meister D. Sein Leben, seine Werke, seine Wiss. (1906);
 W. A. Wallace: The scientific methodology of Theodoric of F. (Freiburg 1959);
 K. Flasch: Kennt die mittelalterl. Philosophie die konstitutive Funktion des menschl. Denkens? Eine Studie zu D. v. F., in: Kant-Studien, Jg. 63 (1972); A. de Libéra: Introduction à la mystique rhénane (Paris 1984);
 K. Flasch: Das philosoph. Denken im MA. (Neudr. 1995).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dietrich von Freiberg — Dietrich von Freiberg, lateinisch Theodoricus de Vriberch oder Theodoricus Teutonicus (* um 1240/1245 in Freiberg; † nach 1310, vermutlich um 1318/1320[1]) war ein deutscher Philosoph, Theologe und Naturwissenschaftler. Er gehörte dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Theodorich von Freiberg — Dietrich von Freiberg, lateinisch Theodoricus de Vriberch oder Theodoricus Teutonicus (* um 1240/1245 in Freiberg; † nach 1310, vermutlich um 1318/1320[1]) war ein deutscher Philosoph, Theologe und Naturwissenschaftler. Er gehörte dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Dietrich von Hülsen — (* 1. Juni 1693 in Babziens; † 29. Mai 1767 in Berlin) war ein preußischer Generalleutnant der Infanterie. Nach einer lebenslangen Offizierslaufbahn in verschiedenen Infanterieregimentern erwarb er sich, bereits recht betagt, im Siebenjährigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Dietrich (Name) — Dietrich ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Freiberg (Begriffsklärung) — Freiberg ist der Name folgender Orte und Verwaltungseinheiten: Freiberg, Kreisstadt im Landkreis Mittelsachsen in Sachsen Freiberg am Neckar, Stadt im Landkreis Ludwigsburg in Baden Württemberg Freiberg (Adorf), Ortsteil der Stadt Adorf/Vogtl.,… …   Deutsch Wikipedia

  • Freiberg (Adelsgeschlecht) — Die Familie von Freiberg (andere bzw. ältere Schreibweisen von Vriberch, von Freyberg, Freyberger oder Freiberger) war ein meißnisch sächsisches Adelsgeschlecht. Die Besitzungen der Familie lagen vor allem in der Nähe der Bergstadt Freiberg, im… …   Deutsch Wikipedia

  • Freiberg — ( de. free mountain) may refer to:Places* Freiberg, Saxony, Germany * Freiberg (district), Saxony, Germany * Freiberg am Neckar, Ludwigsburg, Baden Württemberg, Germany * various suburbs of cities in Germany, Austria, Italy * Freiberg in Moravia …   Wikipedia

  • Dietrich Stoyan — Dietrich Kurt Stoyan (* 26. November 1940 in Berlin) ist ein deutscher Mathematiker, der von 1990 bis 2006 als Professor für Angewandte Stochastik an der Bergakademie Freiberg wirkte und während dieser Zeit von 1991 bis 1997 als Rektor der… …   Deutsch Wikipedia

  • Dietrich Ludwig Gustav Karsten — (* 5. April 1768 in Bützow; † 20. Mai 1810 in Berlin) war ein deutscher Mineraloge. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Dietrich Wagler — (* 1940 in Mildenau) ist ein deutscher Organist. Leben Wagler stammt aus dem Erzgebirge und besuchte die Kirchenmusikschulen in Dresden und in Halle (Saale) sowie die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. 1974 erhielt er den ersten Preis beim… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.